Diskriminierung und Vorurteile

Nicht ausgegrenzt werden


Stereotype und Vorurteile vereinfachen die Kategorisierung

Stereotype und Vorurteile gehören zum essentiellen Bedürfnis des Menschen, Informationen aus der Umwelt durch Kategorisierung zu vereinfachen. Sie können auch durch psychosoziale Prozesse und Mechanismen befeuert werden. Das bedeutet leider ebenfalls, dass Vorurteile, wenn sie verwurzelt sind, Realitäten schaffen können, obwohl diese nicht wahr sind. Das hat schwerwiegende Folgen sowohl für den Einzelnen als auch für soziale Gruppen. Sie machen Träume kaputt, legen moralische Ketten an oder erwarten, dass eine bestimmte Erwartungshaltung erfüllt wird.

Gesellschaftliche Konventionen können sehr nützlich sein, wenn es um das alltägliche friedliche Zusammenleben geht. Grüßen, wenn man einen Laden betritt oder die Schuhe vor der Türe zu lassen, wenn man ein Haus betritt, gehört zum guten Ton. Was aber, wenn die gesellschaftlichen Erwartungen den eigenen Freiraum einschneiden? Was, wenn intime Vorlieben oder Lebensweisen zu schweren Nachteilen durch die Diskriminierung führen? Die Alibiagentur hilft nicht nur mit großen und kleinen Tricks, gewisse Dinge geheim zu halten. Die Expertinnen und Experten der Agentur sind auch Profis, wenn es darum geht, die Meinungen der Mitmenschen zu beeinflussen. Schauspieler treten persönlich oder telefonisch als Meinungsmacher auf. Manchmal braucht es nur einen kleinen Schubs von außen und das Vorurteil verflüchtigt sich.

Wenn Diskriminierung und Vorurteile bedrohlich sind

Diskriminierung und Vorurteile werden aber manchmal auch zu einer unüberwindbaren Mauer, die einzelne Personen nur schwer durchbrechen können. Wer will schon die eigene mentale und körperliche Gesundheit für ein hohes Prinzip opfern?

So ging es zum Beispiel einem homosexuellen Fußballer, der mit Hilfe der Alibiagentur zu einer „Freundin“ kam, mit der er sich in der Öffentlichkeit zeigte. Homosexuelle Fußballer? So etwas gibt es, fragen Sie sich vielleicht? Homosexualität ist unter Profi-Sportlern, besonders im Fußball, noch immer ein Tabu. Wer sich outet riskiert unter Umständen sogar sein Leben, da verbohrte Fans mit einer solchen Neuigkeit nicht zurechtkommen. Deshalb scheint es so, als ob Fußballer nie homosexuell wären. Eine traurige Wahrheit, die bestätigt, wie Vorurteile falsche Realitäten schaffen.

Nicht immer geht es um so ernste Situationen, in denen das körperliche Wohl auf dem Spiel steht. Von anderen abgelehnt zu werden, macht uns Angst und ist schon schlimm genug. Liebe und das Gefühl der Zugehörigkeit gehören zu unseren Grundbedürfnissen, wie auch der Psychologe Maslow lehrt, von dem wir später noch sprechen werden. Wir brauchen das Gefühl, toleriert und akzeptiert zu werden, um ein glückliches Leben zu führen. Dabei hilft die Alibiagentur.

Gemeinsam können wir noch heute einen Ausweg schmieden.


Empfohlener Service
Als Dienstleister des Allzumenschlichen, ist die Alibi Agentur bereits mehrfach als einzige Agentur dieser Art ausgezeichnet worden.

Soforthilfe


Sehr gerne unterhalten wir uns mit Ihnen und besprechen mögliche Lösungswege für genau Ihre Situation. Glauben Sie uns: Wir haben in den 20 Jahren schon alles erlebt und perfekte Auswege aus jeder noch so brisanten Lebensituation.


Kontakt
Freiraummanager